Equalizer

Ein Equalizer ändert das Frequenzverhalten eines Signals, sodass es unterschiedliche tonale Qualitäten hat.

Nachdem Sie das Effektmenü -> Equalizer gewählt haben, sehen Sie ein Dialogfeld, welches drei verschiedene Equalizer-Darstellungen enthält. Verwenden Sie die Registerkarten oben, um zwischen der visuellen, grafischen oder parametrischen Equalizer-Ansicht zu wechseln.

Visueller Equalizer

Klicken Sie mit linker Maustaste auf irgendeinen Punkt, um einen neuen Bandpunkt zu erstellen. Um einen Bandpunkt zu entfernen, klicken Sie mit rechter Maustaste darauf. Um Ihnen dabei zu helfen, den Equalizer-Graphen so zu gestalten, wie Sie es möchten, gibt es eine Voreinstellungsliste, welche die häufigsten in Equalizer-Graphen genutzten Arten von Filtern darstellt. Sie können jeden voreingestellten Filter aus der Liste wählen und dann den Filter so beeinflussen, dass der gewünschte Effekte erzielt wird. Die Liste der Filter, aus welcher Sie wählen und wie Sie diese gestalten können, wird unten stehend erläutert. Beachten Sie, dass alle Felder in welche ein Frequenzwert eingegeben wird, einen Maximalwert von 20.0000 (Hertz) haben können.

Grafischer Equalizer

Der grafische Equalizer verwendet separate Schieberegler, um die Verstärkung oder Abschwächung eines Signals bei einer bestimmten Frequenz zu bestimmen. Sie können wählen, wie viele Schieberegler Sie beeinflussen möchten, indem Sie einen Wert zwischen 3 und 20 in das Feld oben in der Ansicht eingeben. Wenn Sie die Anzahl der Schieberegler ändern, die Sie einsetzen möchten, dann werden die Frequenzen automatisch zugewiesen, um den hörbaren Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz am besten abzudecken. Die Auswahl von Voreinstellungen erlaubt Ihnen, geläufige Filter, wie Hochpass und Tiefpass, leicht zu konfigurieren. Wenn Sie den grafischen Equalizer ändern, beachten Sie bitte, dass die visuellen- und parametrischen Equalizeransichten nicht geändert werden, da die drei Ansichten nicht kompatibel sind.

Parametrischer Equalizer

Der parametrische Equalizer ist dem grafischen Equalizer ähnlich, aber mit mehr Steuerung. Hier können Sie die Frequenz und Bandbreite der einzelnen Schieberegler anpassen, indem Sie mit linker Maustaste auf die Frequenz- oder Q-Werte unter jedem Schieberegler klicken. Die Frequenz muss zwischen 20 und 20.000 Hz liegen. Die Q-Parameter müssen zwischen 0,05 und 20 gesetzt werden. Ein höheres Q verursacht, dass die Verstärkungs- oder Abschwächungsspitze der Frequenz genauer ist und es unwahrscheinlicher ist, dass angrenzende Frequenzinhalte deshalb beeinflusst werden, während ein niedrigeres Q die Anpassung über das Frequenzspektrum etwas gleichmäßiger anwendet.

Band-Pass-Filter
Hält nur diese Frequenzen im Audio in einem bestimmten Bereich.
Startfrequenz
- Der untere Grenz-Frequenzwert in Hertz.
Endfrequenz
Der obere Grenz-Frequenzwert, in Hertz.
Neigungslänge
Die Breite der Neigung, die sich über die unteren und oberen Grenzpunkte erstreckt, in Hertz.
Amplitude
Das Maß, bei welchem die Frequenzen außerhalb des Grenzbereiches unterdrückt werden. 6 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf die Hälfte reduziert wird und 12 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf ein Viertel reduziert wird. Der Maximalwert sind 60 dB.
Band-Stopp- / Cut-Filter
Hält alle Frequenzen im Audio, außer denen zwischen einem bestimmten Bereich.
Startfrequenz
Die untere Stopp-Frequenz, in Hertz.
Endfrequenz
Die obere Stopp-Frequenz, in Hertz.
Neigungslänge
Die Breite der Neigung, die sich über die unteren und oberen Stopp-Punkte erstreckt, in Hertz.
Ablehnung
Das Maß, bei welchem die Frequenzen innerhalb des Stopp-Bereiches unterdrückt werden. 6 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf die Hälfte reduziert wird und 12 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf ein Viertel reduziert wird. Der Maximalwert sind 60 dB.
Hochpass-Filter
Hält nur diese Frequenzen im Audio über einem bestimmten Wert.
Passfrequenz
Der Punkt, über welchem alle Frequenzen gehalten werden müssen, in Hertz.
Neigungslänge
Die Breite der Neigung, ausgehend von der Passfrequenz, in Hertz.
Tiefpass-Filter
Hält nur diese Frequenzen im Audio unter einem bestimmten Wert.
Passfrequenz
Der Punkt, unter welchem alle Frequenzen gehalten werden müssen, in Hertz.
Neigungslänge
Die Breite der Neigung, ausgehend von der Passfrequenz, in Hertz.
Kerbfilter
Schwächt die Frequenzen in dem bestimmten Bereich auf sehr niedrige Stufen ab und durchläuft alle anderen Frequenzen unverändert. Es gibt kein Gefälle, Frequenzen sind entweder abgeschwächt oder nicht.
Startfrequenz
- Der untere Grenz-Frequenzwert in Hertz.
Endfrequenz
Der obere Grenz-Frequenzwert, in Hertz.
Boost-Filter
Schwächt Frequenzen im festgelegten Bereich entweder ab oder verstärkt diese und lässt alle anderen unverändert.
Startfrequenz
Der untere Boost- / Cut-Frequenzwert, in Hertz.
Endfrequenz
Der obere Boost- / Cut-Frequenzwert, in Hertz.
Neigungslänge
Die Breite der Neigung, die sich über die unteren und oberen Boost- / Cut-Punkten erstreckt, in Hertz.
Amplitude
Das Maß, bei welchem die Frequenzen im Boost- / Cut-Bereich entweder verstärkt oder gesenkt werden. 6 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf das Doppelte des ursprünglichen Anteils verstärkt wird und 12 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf das vierfache des ursprünglichen Anteils verstärkt wird. 20 dB.
Hochpass-Shelf-Filter
Schwächt Frequenzsignale unter der Cut-Frequenz ab und leitet alle anderen unverändert weiter.
Startfrequenz
Der untere Cut-Frequenzwert in Hertz.
Neigung
Die Breite der Neigung, die sich über die unteren und oberen Cut-Punkte erstreckt, in Hertz.
Ablehnung
Die Stufe, bei welcher die Frequenzen innerhalb des Cut-Bereiches ausgeschnitten werden. 6 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf die Hälfte der ursprünglichen abgeschwächt wird und 12 dB bedeutet, dass sie auf ein Viertel der ursprünglichen Lautstärke abgeschwächt wird.
Tiefpass-Shelf-Filter
Schwächt Frequenzsignale über der Cut-Frequenz ab und leitet alle anderen unverändert weiter.
Startfrequenz
Der untere Cut-Frequenzwert in Hertz.
Neigung
Die Breite der Neigung, die sich über die unteren und oberen Cut-Punkte erstreckt, in Hertz.
Ablehnung
Die Stufe, bei welcher die Frequenzen innerhalb des Cut-Bereiches ausgeschnitten werden. 6 dB bedeutet, dass die Lautstärke auf die Hälfte der ursprünglichen abgeschwächt wird und 12 dB bedeutet, dass sie auf ein Viertel der ursprünglichen Lautstärke abgeschwächt wird.

Wenn Sie den Equalizer dazu nutzen, einfach niedrige Frequenzen fallen zu lassen, sollten Sie immer zuerst den Hochpass-Filter probieren (Effektmenü -> Hochpass-Filter), weil er für sehr niedrige Frequenzen besser geeignet und schneller ist.